Kein Winter ohne Schnee. Ohne kalte Nasenspitzen. Oder flauschige Kuschelsocken. Und vor allem, kein Winter ohne süßen Bratapfel! Heute zeigen wir euch zwei tolle Rezepte zu der allseits beliebten Süßspeise aus dem Ofen.

Rezept 1: Der klassische Bratapfel

Zutaten (je nach Geschmack)

  • Marzipan
  • Haferflocken oder Hafermüsli
  • Honig
  • etwas Zimt
  • Walnüsse
  • Butter

Zubereitung

Äpfel gut waschen und mit Hilfe eines Apfelausstechers entkernen, sodass eine großzügige Röhre zum Befüllen entsteht. Die Äpfel in eine ofenfeste Form setzen und die Löcher mit Marzipanmasse stopfen (Marzipan-Liebhaber, können einzelne Marzipanfetzen um die Äpfel herum verteilen). Anschließend Haferflocken, Honig, Zimt, und Walnüsse auf und um die Äpfel verteilen. Zum Schluss wird das ganze mit ein paar Butterflocken überdeckt. So können die Äpfel nun bei 180 Grad ca. 15 – 20 Minuten im Ofen braten.

blank
blank
blank
blank

Tipp: Bratapfel zusammen mit einer schnell gemachten Vanillesoße in einem Schälchen servieren. Guten Appetit!

Rezept 2: Bratapfelmarmelade

Zutaten für 4 bis 5 Gläser (250 ml)

  • 1 kg Äpfel
  • 200 g Walnusskerne
  • 2 El Zucker
  • 1 Tasse Orangensaft
  • 1/2 Tl Zimt
  • Saft von 1/2 Zitronen
  • 1 kg Gelierzucker (1:1)

Haltbarkeit ca. 1 Jahr

Zubereitung

Nach dem Waschen, die Äpfel schälen, halbieren, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Stücke schneiden. Die grob gehackten Walnüsse in einer Pfanne bei geringer Hitze anrösten und beiseitestellen.

blank

Den Zucker in einer Pfanne leicht bräunen lassen, die Apfelwürfel und die Walnusskerne dazugeben und bei kleiner Hitze in dem gelösten Zucker karamellisieren. Anschließend die Karamellmasse mit dem Orangensaft vermengen, damit die die Konsistenz nicht klumpig wird.

Alle restlichen Zutaten zusammen in einen Topf geben, aufkochen und 4 Minuten unter Rühren sprudelnd kochen lassen. Den aufsteigenden Schaum mit einer Schöpfkelle abschöpfen. Den Topf von der Herdplatte ziehen und die Marmelade zügig in die heiß ausgespülten Gläser füllen. Diese sofort verschließen und 5 Minuten auf den Kopf stellen. Fertig ist die winterliche Marmelade, die dem Frühstück ein weihnachtliches Gefühl verleiht!

Tipp: Die Bratapfelmarmelade eignet sich auch perfekt als köstliches Last-Minute-Geschenk aus der eigenen Küche.