Liebe MainKinder, wir haben so tolle Buch-Tipps zum Thema “Grün leben”. Die möchten wir mit euch teilen. Das Beste – ihr könnt diese tollen Bücher gewinnen. Macht mit!

Unsere Ernährung hat einen immens großen Einfluss auf die Umwelt. Deshalb ist es umso wichtiger, sich nachhaltig und unter fairen Bedingungen zu ernähren.

Prinzipiell sind Obst und Gemüse aus der Region am nachhaltigsten, denn je kürzer die Wege der Lebensmittel sind, desto besser sind diese auch für die Umwelt.

Wer sich nachhaltig ernähren möchte, sollte auf Tiefkühl- und Fertigprodukte verzichten. Eine umweltfreundliche, regionale und frische Ernährung stärkt zusätzlich das Immunsystem, schwächt Entzündungsprozesse im Körper ab und enthält weniger schädlichen Industriezucker.

Inspirationen und vielfältige Rezepte finden Sie in unserem Lesepaket „Nachhaltig kochen“, das wir drei Mal verlosen.

Das könnt ihr gewinnen!

Es liegt eindeutig am Buch: Mit jeder durchgeblätterten Seite beginnt der Magen deutlicher zu knurren. Fern Green ist mit „Nachhaltig kochen – Nachhaltig genießen“ ein echter Appetithappen gelungen. Ihre „90 kreative Rezepte für einen grüneren Planeten“ sind überaus appetitlich illustriert und der Blick ins Rezept lässt Bedenken vor Zubereitungszeiten und anderen Unwägbarkeiten dahinschwinden. Wunderbares Beispiel: das Wurzelgemüserösti aus Pastinaken. Für dieses braucht’s keine halbe Stunde vom Vor- und Zubereiten bis in den Teller. Gut sind auch die Hinweise zum Aufbewahren mit vielerlei Rezepturen, zum Umgang mit Resten und zum Anlegen von Vorräten. Die Rezepte sind den Jahreszeiten zugeordnet. Unterm Strich ein “leckeres” Buch, das neben Rezepten auch Grundlagen einer nachhaltigen Küche vermittelt.       kakü

„Nachhaltig kochen, nachhaltig genießen“ von Fern Green ist erschienen im DK Verlag, hat 252 Seiten, die ISBN 978-3-8310-4252-4 und kostet 16,95 Euro.

Nachhaltig kochen nachhaltig genießen DK Verlag

Anna Jones braucht nicht viel für ihre nachhaltige Köche – einen Topf, eine Pfanne oder ein Blech. Mit diesen drei Utensilien lassen sich überaus raffinierte Rezepte zubereiten, die sie in ihrem Buch „ONE – A Greener Way to Cook“ präsentiert und dort auch nach den Zubereitungsinstrumenten sortiert hat. Und da die Autorin als Köchin und Autorin zum Team von Spitzenkoch Jamie Oliver gehörte, sollte der Gewürzschrank nicht allzu spartanisch ausgestattet sein, um die mit allerlei aromatischen Zutaten versehenen Gerichte zu zaubern. Doch Jones kann‘s auch einfach:  Auf mehreren Doppelseiten präsentiert sie ganz einfache Rezepte. Die gibt es für Kartoffeln, Erbsen, Bohnen und Paprika und einer ganzen Reihe anderer Feldfrüchte. Ihre 200 Rezepte reichert sie an mit nachvollziehbaren Tipps, wie sich Abfall reduzieren lässt, wie Reste zu verwenden sind und wie Plastik weitestgehend zu vermeiden ist. Ein Buch für Hobbyköche mit Ambitionen, für die Geschmack und Nachhaltigkeit in einen Topf gehören.

„ONE – A Greener Way to Cook“ von Anna Jones ist erschienen bei Mosaik, hat 336 Seiten, die ISBN: 978-3-442-39388-6 und kostet 24 Euro.

One - a greener Way to cook - Mosaik Verlag

Günstig ist gleich ungesund – mit diesem Vorurteil räumt Hanna Olvenmark auf – und das schon seit geraumer Zeit. Die Schwedin hatte 2015 aus diesem Anlass einen Blog gestartet, für den sie schon bald ihre Freundin Johanna Jonson begeisterte. Seither veröffentlichen sie dort unter dem Titel „Portionen under tian“ Rezepte und Empfehlungen, die klimafreundlich, zudem gut für den Körper und den Geldbeutel sind. Für sie selbst war es kein Problem, ihren Lebensstil auf nachhaltig umzustellen. „Es hat mir viel mehr Spaß macht, als ich dachte“, sagt Hanna auf Anfrage von Mainkind und nennt die für sie wichtigsten Vorteile: „Es spart mir Zeit, Geld und Energie.“

Angeregt durch die Leserinnen ihres Blogs, begann sie, ihre Ideen, Ratschläge, Erfahrungen und natürlich die vielfältigen Rezepte zu Papier zu bringen. In Schweden sind bisher drei Bücher erschienen, in Deutschland vor wenigen Wochen das erste. „Nachhaltig kochen unter 1 €“ ist der Titel des Buches.  In Schweden waren die Reaktionen darauf „sehr positiv“ sagt Anna und benennt als Lobredner „Freunde, Familie, aber auch Leute, die ich nicht kenne und die mir ihre Wertschätzung zeigen wollen“.

„Nachhaltig kochen“ zählt wie die beiden anderen, in Schweden erschienenen Titel „Essen gehen!“ und „Die 300-Kronen-Woche“ zur Reihe „Under Tian“ entsprechend ihrem Blog. Darin geht es um sinnvolle Vorratshaltung, die Vorteile einer Einkaufsliste, die praktischen Seiten einer Lunchbox, die wunderbare Vielfalt von Reiseproviant und genussvolles Essen im Freien. Über allem steht das Ziel der Autorin, wie mit guten Essen zugleich Umwelt und Geldbeutel zu schonen sind. An den praktischen Tipps zum Umgang mit Zutaten wie etwa braun und unansehnlich gewordenen Bananen ist ihre Profession als Ernährungsberaterin zu erkennen. Nach einem Essen gefragt, dass sie Gästen servieren würde, die noch nicht zu einem nachhaltigeren Lebensstil übergegangen sind, empfiehlt die 33-jährige Mutter: „Ich würde etwas wirklich Leckeres mit Linsen oder Bohnen servieren, wahrscheinlich eine Lasagne, oder eine sehr leckere Suppe mit selbstgebackenem Brot und selbstgemachtem Aufstrich.“

„Nachhaltig kochen unter 1 Euro“ von Hanna Olvenmark ist erschienen bei Südwest, hat 160 Seiten, die ISBN 978-3-517-10032-6 und kostet 18 Euro.

Nachhaltig-kochen-unter-1-Euro_suedwest_verlag

Ihr könnt nun dieses tolle Lesepaket mit diesen drei wunderbaren Büchern gewinnen. Macht mit.

Mail an Gewinnspiel@mainkind-magazin.de

Stichwort: Nachhaltig kochen

Einsendeschluss: 16.11.2022